Geschichte-Sprache-Geschichte

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Dramapädagogische Potenziale im sprachsensiblen Geschichtsunterricht nutzen!

Ein kombiniertes Aus- und Fortbildungskonzept für Geschichtslehrkräfte der Sekundarstufe I und Lehramtsstudierende des Fachs Geschichte (Veranstalter: Universität Tübingen/Universität Konstanz).

Hintergrund:

– 25-30% der Schülerinnen und Schüler in Deutschland mit Migrationshintergrund

– Flucht aus Kriegsregionen: hohe Anzahl an Seiteneinsteigern in allen Schultypen

– hochkomplexe sprachliche Anforderungen im Geschichtsunterricht

– Sprachförderung als Aufgabe aller Fächer

– fehlende Konzepte für einen sprachförderlichen Unterricht in gesellschaftswissenschaftlichen Fächern

– hoher Bedarf an Aus- und Fortbildungsangeboten im Umgang mit sprachlicher Heterogenität

nähere Informationen

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar